Deutscher eTwinning Preis 2015

Im Februar 2016 wurde mir für das eTwinning-Projekt „WIE SAGT MAN DAS BEI EUCH?“ der Deutsche eTwinning Preis in der Alterskategorie 4-11 Jahre verliehen. Dieses Projekt hatte ich im Schuljahr 2014/15 im Rahmen des offenen Ganztages durchgeführt.

Das Projekt wurde mit folgenden Worten vorgestellt:

Dass Verben >>Tu-Wörter<< sind, wird im Projekt „Wie sagt man das bei Euch?“ mehr als deutlich, denn in der Projektpartnerschaft zwischen vier Grundschulen aus Deutschland, Litauen und der Türkei geht es beim gemeinsamen Deutsch-Lernen kreativ zur Sache:

Ob beim pantomimischen Spiel, in der Entwicklung von „Elfchen“ oder in eigenen Videoproduktionen und Lernspielen; der Austausch miteinander steht im Mittelpunkt und führt zu einer wahren Win-Win-Situation:

Kinder mit multikulturellen Wurzeln in Deutschland lernen Sprache bewusst und korrekt zu verwenden. Sie können sich aufgrund ihrer Herkunft als sprachliche Mittler im Projekt einbringen, während ihre Partner in Litauen und der Türkei von den echten Sprachvorbildern profitieren.

Die Jury meint:

„Das Projekt zeigt, welches Potenzial in der Wertschätzung kultureller Vielfalt liegt und wie offene Lernsituationen dazu beitragen können, die Motivation der Kinder zu fördern. Bemerkenswert ist zudem die hohe Eigenbeteiligung der Kinder, die unter Anleitung der Lehrkräfte digitale Medien zielführend für den Austausch nutzen.“

16-02-19-etwinning-preis-10
Dr. Claudia Bogedan -Präsidentin der KMK /Bildungssenatorin Bremen , Heidi Weidenbach-Mattar – stellvertretende Generalsekretärin der KMK, Henrik Schepper – Vertreter des Landes NRW überreichten die Preise