Unsere gemeinsame Traumstadt MoERSin (2017/2018)

Ziel dieses Projektes war, gemeinsam die Traumstadt MoERSin zu planen, zu entwickeln und zu bauen. Der Name der Stadt setzt sich aus den Namen der Orte der Partner aus Moers und Mersin zusammen.

Die Viertklässler Verglichen ihre Lebenswelten (Fotoreportage) und sammelten online, was eine Stadt für das gemeinsame Leben vieler Menschen braucht aber auch was aus Sicht der Kinder wünschenswert ist. Selbst so junge Menschen können entdecken, dass nicht nur Gebäude mit ihren Aufgaben sondern auch Infrastruktur wie Energieversorgung, Öffentlicher Personennahverkehr und mehr notwendig sind.

Anschließend planten die Kinder in Gruppen einzelne Bauten der Stadt und setzen diese gestalterisch um. Dabei kann jede Gruppe spezifische Aufgaben wählen. Aus Fotos all dieser Einzelteile (der von beiden Klassen gestalteten Planquadrate) kann anschließend immer wieder, wie bei einem Domino, eine neue Traumstadt zusammengestellt werden. So entstanden und können auch zukünftig am Ende nicht nur eine, sondern viele gemeinsame Traumstädte entstehen.

Dieses Projekt wurde bereits im Rahmen des 65. Europäischen Wettbewerbes, der unter dem Motto „Denk Mal – worauf baut Europa?“ stand, ausgezeichnet.

Dieses Projekt wird gerade von Seiten der deutschen Agentur bei der KMK (Kultusministerkonferenz) evaluiert.