Christmas is coming again (2013/2014)

Dwarfs at workDas Projekt CHRISTMAS IS COMING AGAIN führte ich mit der eTwinning AG der Forstwaldschule in Krefeld durch. Nach der großen Resonanz der letzten Jahre habe ich mir wieder neue Partner für ein solches Projekt gesucht.

Gemeinschaftlich mit Partnern aus Polen, Spanien, Portugal, Ungarn, Lettland und Großbritannien versteckten wir Bastelanleitungen, Lieder, Spiele und noch vieles mehr hinter den Türen eines Online-Adventskalenders. In diesem Projekt trafen sich alte Freunde aber auch neue Freunde.

Dieses Projekt wurde im Oktober 2014 mit dem deutschen Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Die Jury begründete ihre Entscheidung folgendermaßen:

QS_170x95px„Dass Adventskalender nicht immer nur Schokolade enthalten müssen, zeigt dieses schöne Projekt, das jede Vorweihnachtszeit bereichern dürfte: Ein digitaler Adventskalender als Fenster zu den Partner-SuS, Bräuchen und Traditionen in den Partnerländern!

Mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Tools wurden die Schülerbeiträge gestaltet und in einen interaktiven Adventskalender eingefasst, der sehr kreativ einen Einblick in Weihnachtsgebräuche und Traditionen aus den Partnerländern gibt. Dabei greifen die Partner Ideen auf, basteln Schneeflocken und probieren Rezepte aus. Durch das schöne gemeinsame Erfolgserlebnis gewinnen die SuS Selbstvertrauen, das sie benötigen, um eine positive Grundhaltung anderen gegenüber entwickeln zu können. Das Projekt war in vielen Fächern Bestandteil des Unterrichts. Es ist nachvollziehbar, dass sich die SuS durch die Aktivitäten im Projekt Wissen und Kompetenzen, z.B. hinsichtlich des Medieneinsatzes und der Englischkenntnisse, aneignen konnten. Im TwinSpace wird deutlich, dass nicht nur die Lehrkräfte gut zusammengearbeitet und die Aufgaben sinnvoll und ausgewogen aufgeteilt haben, sondern dass auch die Schülerinnen und Schüler ihren Beitrag leisten und ihre Meinung abgeben konnten. Für den Austausch und die Projektarbeit wurden geeignete Tools gewählt, z.B. das „Pin-Board“ für Kommentare oder „Audacity“ für Aufnahmen und Schnitt.“

Visiting friends (2013)

Projekt LogoVISITING FRIENDS ist eines meiner Lieblingsprojekte, das ich im Rahmen des gemeinsamen Offenen Ganztages der Willi-Fährmann- und der St. Marien-Schule in Moers durchführte. Wir, die dritte Klasse der Ceip Valles in Boñar/Spanien und eine zweite Klasse der Fuon Cauda mixte 2 aus Nizza/Frankreich hatten sich zu diesem Projekt zusammen gefunden. Jede Gruppe wählte sich ein Stofftier passend zum Land oder der Gegend. Wir hatten zum Beispiel einen Adler (passend zum Bundesadler) ausgesucht. Die spanische Schule aus der Provinz León sah sich am Besten durch ein Löwenpärchen repräsentiert, und die französischen Kinder wählten natürlich den gallischen Hahn.

Unsere Stofftiere erhielten zu Hause eine Identität, einen Pass, etwas Kleingeld und was man als europäischer Globetrotter so braucht (schon dies ein Riesenspaß und nebenbei viel motivierender Sachkundeunterricht). Die Tiere reisen nun von Schule zu Schule als Botschafter aber auch als Kundschafter (eigentlich reisen sie in einem Paket). Jede Schule wurde ca. ein bis zwei Monate besucht, bevor weitergereist wurde. Die Gastgeber hatten die Aufgabe, den Tieren das Schulleben zu erklären, den Alltag zu zeigen und sie an allen Belangen des Lebens teilnehmen zu lassen. Auch lernten die Kinder (über die Tiere) die Sprachen der neuen Freunde kennen. Als Kommunikationssprache wurde die gemeinsame Fremdsprache Englisch genutzt. Die Kinder freuten sich, ihr in der Schule erlerntes Englisch zur Kommunikation mit den Partnerschülern zu nutzen.

Es war für uns als begleitende Lehrer aus Spanien, Frankreich und Deutschland begeisternd zu beobachten, wie die Kinder sich mit diesem Projekt identifizieren. Die Stofftiere wurden als gleichwertige Partner gesehen, die umsorgt, gehegt und gepflegt wurden. Die Kinder reflektierten über die Tiere ihren eigenen Alltag.

Auch dieses Projekt wurde mit dem nationalem eTwinning-Siegel augezeichnet. Gemeinsam mit meiner spanischen Freundin Ana erhielten wir auch das europäische eTwinning Siegel. Wir nehmen mit diesem Projekt an der Auswahl für das beste europäische eTwinning Projekt des Jahres 2013 teil.

Ein Jahr zusammen (2012 – 2013)

Projekt LogoDie Partnerschaft der Krefelder Forstwaldschüler mit der ungarischen Nádasdy Kálmán Alapfokú Művészeti és Általános Iskola in Budapest, die im Rahmen des Projektes MEINE WELT – DEINE WELT begonnen worden war, wurde mit dem eTwinning-Projekt EIN JAHR ZUSAMMEN! im Schuljahr 2012/2013 vertieft. Zu diesem Projekt hatten wir die slowakische Základná škola s materskou školou aus Cinobaňa eingeladen. Ein Jahr arbeiteten wir gemeinsam. Die Kinder stellten ihre Lieblingsbücher vor, erstellten einen Online-Adventskalender, malten gemeinsame Bilder …

EIn zentraler Punkt in diesem Projekt war die Kommunikation der Schülerinnen und Schüler untereinander. Sie hatten die Möglichkeit, sich in der sicheren Umgebung des twinspaces auszutauschen, sich als Bürger Europas zu erkennen, aber auch ihre Medienkompetenz zu stärken.

Dieses Projekt wurde im Oktober 2013 mit dem nationalem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Winds make rivers flood (2012)

Projekt LogoIn diesem Projekt arbeiteten Kinder der 4. Klassen der St. Marien-Schule mit ungarischen und spanischen Partnern. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler spielten mindestens ein Instrument. Die deutschen Kinder hatten dies im Rahmen von JeKI (Jedem Kind ein Instrument) erlernt, die spanische Schule war eine Schule mit einem besonderen Fokus auf Musikausbildung, und die ungarischen Schüler erlernten im Rahmen der Förderung von Menschen mit Behinderungen das Spielen der Citera, einer besonderen ungarischen Zither.

Grundlage dieses Projektes war das ungarische Kinder-Frühlingslied „Tavaszi szél vizet áraszt“ – im Englischen „Winds make rivers flood“.

Kinder aller Partnerschulen übten dieses Lied auf ihren Instrumenten und präsentierten ihren Fortschritt den anderen als kleine Videos. Die Instrumente der Kinder wurden von Ihnen vorgestellt. Auch wurde um das Lied inhaltlich gearbeitet. Die Kinder malten Bilder und beschäftigten sich mit dem Thema Wasser und Überschwemmungen.

Dieses Projekt wurde wegen des innovativem Ansatz mit dem nationalem und dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Magic seeds (2012)

Projekt LogoGemeinsam mit Partnern aus Frankreich, der Slowakei, Spanien, Portugal und Ungarn säten die 4. Klassen der St. Marien-Schule im Projekt MAGIC SEEDS – LOOK WHAT IS GROWING! unbekannte Samen und erforschten, was geschah. Sie dokumentierten mit Fotos das Wachstum ihrer Pflänzchen. Die Kommunikationssprache dieses Projektes war Englisch. Die Schülerinnen und Schüler schlugen den anderen Kindern Bastelanregungen vor. Es wurde aber auch ein kleines Lexikon zusammen gestellt, in dem Wörter rund um die Blume in allen Sprachen gesammelt wurden. Zu diesem Lexikon erstellten die Kinder auch eine audiovisuelle Version. Auch diesmal, wie bei fast jedem anderen Projekt, gehörten Videokonferenzen zwischen Partnern selbstverständlich dazu. Nach und auch vor solchen Konferenzen beobachte ich immer wieder die erhöhte Motivation, eine Fremdsprache (hier Englisch) zu lernen und diese auch zu nutzen.

Für dieses Projekt erhielten Frau Glauner von der St. Marien-Schule und auch ich  das nationale Qualitätssiegel im Frühjahr 2013. Im Oktober 2013 wurde das Projekt mit dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet. Unsere französiche Partnerin erhielt den nationalen eTwinning Preis 2013 im Bereich naturwissenschaftliche Projekte für unsere gemeinschaftliche Arbeit.

Dieses Projekt wurde mit dem Deutschen eTwinning Preis 2013 ausgzeichnet. Im Auftrag des PAD (Pädagischen Austauschdienst) wurde ein kleines Video als Beispiel des Best practice erstellt:

EGGs-periments (2012)

Projekt LogoIn der Osterzeit 2012 forschte ich mit einer 2. Klasse der St. Marien-Schule in Moers, der Sunnybrow Primary School in Crook/England und der Ecole primaire d’Hermeville/Frankreich im Projekt EGGs-periments rund um das Ei. Wir experimentierten, malten, sangen und vieles mehr. Wie in fast allen anderen Projekten war die Kommunikationssprache Englisch.

Auch für dieses Projekt wurde mir das nationale als auch das europäische Qualitätssiegel verliehen. Damit erhielt ich 2 von den 35 europäischen Siegeln, die deutsche Schulen im Jahr 2012 verliehen bekamen. Um dieses Siegel können sich alle Schulen von der Grundschule über alle weiterführenden bis hin zu Berufsschulen und –Kollege bewerben.

Meine Welt – Deine Welt (2012)

Projekt LogoDieses Projekt fand im Rahmen einer AG an der Forstwaldschule in Krefeld statt – ausnahmsweise mal ein Projekt in deutscher Sprache.

Ich wählte einen ganzheitlichen Ansatz bei der Leitung dieser AG: Die Schüler konnten sowohl ihre Fertigkeiten im Umgang mit IKT erweitern als auch einen Bezug zu den sachkundlichen Themen (Europa) herstellen. Die Schüler präsentierten sich aber auch kleine Einheiten aus dem Kunstunterricht. Im Rahmen der AG lernten sich die Schüler und Schülerinnen aus Krefeld und der ungarischen Partnerschule kennen. Es begann mit der gegenseitigen Vorstellung der Schulen, der Wohnorte und ihrer Lebensumfeldern. Sie stellten sich in Steckbriefen vor, pflegten Kontakte im Schülerblog, forschten über das Partnerland und präsentierten ihre Ergebnisse. Sie schickten sich nicht nur gegenseitig Postkarten, sondern tauschten neben Nachrichten auch Audio- und Videogrüße im twinspace aus.

Auch dieses Projekt wurde mit dem nationalen eTwinning-Label ausgezeichnet.

Christmas is coming (2011/2012)

Projekt LogoDas Projekt CHRISTMAS IS COMING haben alle Klassen der St. Marien-Schule mit Partnern aus England, Frankreich, Irland, Polen und Ungarn Ende 2011 begonnen.

Gemeinschaftlich versteckten die 6 Schulen Bastelanleitungen, Lieder, Spiele und noch vieles mehr hinter den Türen eines Online-Adventskalenders. Kinder. Eltern und Lehrer hatten viel Freude in der Adventszeit, jeden Tag ein neues Türchen zu öffnen. Auch tauschten sich die Schüler über die verschiedenen Weihnachtsbräuche aus und versandten selbstgebastelte Weihnachtskarten.

Dieses Projekt wurde im Juni mit dem nationalem und im Oktober 2012 mit dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet.

The very hungry caterpillar (2011)

caterpillarIm Projekt THE VERY HUNGRY CATERPILLAR, das ich mit den zweiten Klassen der St. Marien-Schule, einer italienischen und einer spanischen Schule durchführte, lasen die Kinder der drei Schulen das bekannte Buch THE VERY HUNGRY CATERPILLAR (Die kleine Raupe Nimmersatt) im Englischunterricht. Im Sachunterricht wurde das Thema gesunde Ernährung angesprochen, die Schüler malten zusammen Schmetterlinge, erstellten gemeinsam ein Lexikon in vier Sprachen und vieles mehr. Die Kinder erstellten einen Podcast in englischer Sprache und überbrückten ihre Scheu, Englisch zu sprechen. Ein besonderes Highlight für die deutschen und spanischen Kinder war eine Videokonferenz, in der sie sich einander vorstellten, gemeinsam das Buch lasen …. Auch dieses Projekt wurde nicht nur mit dem nationalen Qualitätssiegel, sondern auch mit dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet. Bei diesem Projekt nutzten wir neben dem geschützten Raum des twinspaces verstärkt auch die Möglichkeit, einen Teil unserer Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Let me grow (2009 – 2011)

deutscher-eTwinning-preis-2011

Ich habe eTwinning im Rahmen eines Comenius-Projektes LET ME GROW der St. Marien-Schule in Moers kennen und schätzen gelernt. Dort nutzten wir mit unseren Partnerschulen aus acht weiteren Ländern den von eTwinning zur Verfügung gestellten twinspace als geschützte Kommunikationsplattform und als Bereich, in dem wir Dokumente gemeinsam verwalteten und austauschten. Dieses Projekt, für das ich die Projekthomepage aufbaute und administrierte, war so erfolgreich, dass Frau Glauner – Lehrerin an der St. Marien-Schule – und ich den deutschen eTwinning Preis 2011 in der Altersklasse 4-11 Jahre mit diesem Projekt verliehen bekamen.

eTwinning and me

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich gebeten wurde, für den „4. Newsletter of the Visibility of eTwinning Projects Group“ über meine Erfahrungen zu berichten und mit anderen zu teilen. Der Newsletter erschien im August 2014 – sie finden eine online Ausgabe hier:

Meinen Text können Sie aber auch gerne hier lesen: eTwinning and me

19. 2. 2014: Erasmus+ – Zentrale Informationsveranstaltung in Oberhausen

Am 19. Februar 2014 waren meine Kollegin Frau Glauner und ich eingeladen, im Rahmen der zentralen Informationsveranstaltung  der Bezirksregierung Düsseldorf in Oberhausen einen Einblick in die Praxis zu geben. Unter dem Titel „Was ist möglich in der Grundschule“ haben wir viele unserer Erfahrungen in der Durchführung von Comenius-Projekten geteilt.

Gerne können Sie sich eine zip-Datei mit unserer Präsentation und den dazugehörigen Dateien herunterladen (ca 6,2 MB).

Nachdem Sie die Datei entpackt haben, erhalten Sie die Präsentation 14-02-19-erasmus-oberhausen.ppsx und den Ordner Medien. Da in der Präsentation auf Dateien im Ordner zurückgegriffen wird, müssen Sie, falls Sie die Datei verschieben, den Ordner mitverschieben.

In der Präsentation verbirgt sich hinter vielen Bildern etwas, die meisten Links rufen Seiten im Internet auf, sollten Sie Zugang zum Netz haben – trauen Sie sich zu klicken.

Download

17.02.2014: eTwinning – Workshop in Werl für Englischlehrkräfte in der Grundschule

14-02-werlAm 17.02.2014 war ich von der Agentur »Schule in Europa« des Kreises Soest eingeladen Englisch-LehrerInnen in der Grundschule eTwinning näher zu bringen und schmackhaft zu machen.

 

Gerne können Sie sich eine zip-Datei mit der Präsentation und den dazugehörigen Dateien herunterladen (ca 35 MB).

Nachdem Sie die Datei entpackt haben, erhalten Sie die Präsentation 14-02-17-werl-kl-mit.ppsx und den Ordner Medien. Da in der Präsentation auf Dateien im Ordner zurückgegriffen wird, müssen Sie, falls Sie die Datei verschieben, den Ordner mit verschieben.

In der Präsentation verbirgt sich hinter vielen Bildern etwas – trauen Sie sich zu klicken.

Download

26.06.13: Einsatz von eTwinning im Englischuntericht in der Primarstufe

Am 26. Juni 2013 war ich vom Studienseminar in Duisburg eingeladen, angehende Englisch-LehrerInnen in der Grundschule eTwinning näher zu bringen .

Gerne können Sie sich eine zip-Datei mit der Präsentation und den dazugehörigen Dateien herunterladen (134 MB).

Nachdem Sie die Datei entpackt haben, erhalten Sie die Präsentation 13-06-26-seminar-neu.ppsx und den Ordner Medienpass. Da in der Präsentation auf Dateien im Ordner zurückgegriffen wird, müssen Sie, falls Sie die Datei verschieben, den Ordner mit verschieben.

In der Präsentation verbirgt sich hinter vielen Bildern etwas – trauen Sie sich zu klicken.

Download

16.06.12: Der Medienpass NRW in der Grundschule – Essen

Am 16. Juni 2012 waren meine Kollegin Frau Glauner und ich eingeladen, einen Workshop über eTwinning mitzugestalten.

Gerne können Sie sich eine zip-Datei mit unserer Präsentation und den dazugehörigen Dateien herunterladen.

Nachdem Sie die Datei entpackt haben, erhalten Sie die Präsentation 12-06-16_Kongress-Medienpass.pptx und den Ordner Medienpass. Da in der Präsentation auf Dateien im Ordner zurückgegriffen wird, müssen Sie, falls Sie die Datei verschieben, den Ordner mitverschieben.

In der Präsentation verbirgt sich hinter vielen Bildern etwas – trauen Sie sich zu klicken.

Download

1 2 3